Procambarus clarkii weiß - Weißer Flusskrebs

geschrieben von 
Letzte Änderung am 26.04.2018 von Annegret Spade
Deutscher Name:
Weißer Flusskrebs
Wissenschaftlicher Name:
Procambarus clarkii weiß
Herkunft / Verbreitung:
Zuchtform
Beschreibung:

Der Procambarus clarkii weiß ist als sehr anspruchsloser und anpassungsfähiger Krebs auch gut für Anfänger gegeignet.
Er ist eine Farbform des Procambarus clarkii und hat eine weiße Farbe, wie sein Name schon verraten lässt. In kleineren Becken sollte nur ein krebs gehalten werden, da es sonst zu Raufereien zwischen den Krebsen kommen kann.

Größe der Weibchen in mm:
100 - 120 mm
Größe der Männchen in mm:
100 - 120 mm
Wassertemperatur:
15 - 28°C
Härte:
5 - 20° dGh
PH-Wert:
6,5 - 8,5
Beckengröße:
Einzelhaltung ab 54 Liter, Paar- oder Gruppenhaltung ab 112 Liter
Beckeneinrichtung:

Das Aquarium sollte einige Höhlen aufweisen, da sich der Krebs während der Häutung zum Schutz gerne dorthin zurück zieht. Außerdem darf das Aquarium gernen Pflanzen enthalten. Dabei sollte man allerdings aufpassen, dass die Wurzeln aussreichend vor den Krebsen geschützt sind, da diese sie sonst anknabbern.

Futter:

Diese Krebse gehören mit zu den "Allesfressern". Man sollte bei der Fütterung aufpassen, dass die Nahrung für ältere Tiere nicht zu proteinhaltig ist, sondern eher auf pflanzlicher Basis besteht. Junge Krebse hingegen benötigen proteinhaltiges Futter, da man so den Kannibalismus unter den kleinen Krebsen verhindern kann.

Verhalten:

Der Procambarus clarkii weiß sollte immer in Aquarien gehalten werden die groß genug sind, da sie ansonsten ihres gleichen angreifen können.

Vergesellschaftung:

Den weißen Flusskrebs kann man fast bedenkenlos mit Garnelen vergesellschaften. Von kleineren Fischen sollte eher abgesehen werden, da diese von den Krebsen gefressen werden. Ein zusammensetzten mit größeren friedlichen Fischen ist allerdings möglich. Aufpassen sollte man dabei nur, dass sie Fische den Krebs während der Häutung nicht nachstellen.

Der Procambarus clarkii weiß darf auf keinen Fall mit Krebsarten von anderen Kontineten zusammengehalten, da er als amerikanischer Krebs träger der Krebspest ist.

Art der Vermehrung:

Ab einer Größe von 6 cm ist der Procambarus Clarkii weiß geschlechtsreif. Die Tragzeit beträgt zwischen 3 - 5 Wochen.

Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl:
40 - 200 Eier
Häufigkeit der Vermehrung:
ca. alle 2 Monate
Bemerkungen:

Krebse dürfen niemals in die Natur ausgesetzt werden!

 

ASp.:

ACHTUNG! Handel und Vermehrung dieser Art sind in der EU verboten! Aufgrund der extrem invasiven Verbreitung, der Verdrängung einheimischer Spezies sowie der leichten Übertragung der Krebspest auf europäische Arten, soll die Möglichkeit der weiteren Ausbreitung verhindert werden. 

Ein Aussetzen der Procambarus clarkii ist strengstens untersagt! Eine Haltung im Freien, wie zum Beispiel in Teichen, sollte aufgrund eines möglichen Ausbruchs auf keinen Fall erfolgen.

Bildergalerie

Artikel bewerten

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Bestätigung sichtbar.

Mach mit

Wirbellose.de lebt von den Beiträgen von Aquarianern in Artendatenbank und Blogbeiträgen. Hast Du Lust, Dich mit Deinen Erfahrungen und Wissen zu beteiligen?

Unsere aktiven Redakteure profitieren durch Proben, Teststellungen von Produkten und weitere Vorzüge.

Interesse? Dann mach mit und schreib uns im Kontaktformular!

Wirbellose kaufen

Garnelen, Krebse, Schnecken und andere Wirbellose kaufen ist Vertrauenssache.

Auf unseren Seiten findest Du nur ausgewählte Händler mit Bannerwerbung sowie Kontakt zu Züchtern im AKWB e.V.

19 - 21Okt

AKWB Jahrestreffen 2018 Wesel19.10.2018 13:00 - 21.10.2018 14:00Hotel Kaiserhof, Kaiserring 1, 46483 Wesel