Procambarus Llamasi - Yucatan Gelbbandkrebs

geschrieben von 
Letzte Änderung am 07.08.2017 von Chiara Glaß
Deutscher Name:
Yucatan Gelbbandkrebs
Wissenschaftlicher Name:
Procambarus Llamasi
Herkunft / Verbreitung:
Das südliche Veracruz bis nach Yucatan/Mexiko und das nördliche Guatemala
Beschreibung:

Burgunderfarben mit einem cremefarbenen Streifen auf der Seite. Beides wird im Alter kräftiger. Bis ca. 5cm sind die Tiere blaugrau.

Geschlechtsunterschiede:

Männchen ein wenig größer, ansonsten wie bei anderen Procambarus

Größe der Weibchen in mm:
7 - 8 cm
Größe der Männchen in mm:
8 - 9 cm
Wassertemperatur:
18 bis 25°C
Härte:
kh 9, gh 12
PH-Wert:
7,0 bis 8,0
Beckengröße:
54l für 2-3 Tiere
Beckeneinrichtung:

Viele Verstecke (Tontöpfe, Kokosnußschalen) und viel Laub

Futter:

Am liebsten Futter-Tabletten, auch getrocknetes Laub wird gerne gefressen.

Verhalten:

recht friedlich, auch untereinander. Oft tagaktiv.

Vergesellschaftung:

Bei Marvin Eck ohne Probleme mit Zwerggarnelen, Zwergpanzerwelsen und Guppys.

Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl:
70-100 Eier je nach Größe
Zucht:

Wenn sich die Tiere eingelebt haben, relativ einfach. Das Weibchen benötigt nur Möglichkeiten sich zurückzuziehen. Diese werden auch öfters gewechselt.

Bemerkungen:

Sehr schöne Art, jedoch noch sehr selten zu bekommen. Chris Lukhaup hat diese Tiere in Guatemala gefangen und einem Bekannten nach Deutschland mitgebracht. Die ersten Nachzuchten haben -zu meiner Freude- ihren Weg zu mir gefunden. Eine weitere Vermehrung ist mir im Oktober 2008 geglückt. Die Gelegegröße schätze ich auf 80-100 Eier. Die Jungtiere sind untereinander sehr friedlich und können auch bei den ausgewachsenen Tieren aufgezogen werden. Auch bei höheren Besatzdichten kommt es kaum zu Gliedmaßenverlusten aufgrund von Kämpfen. Die genannte Färbung ist wird mit zunehmender Größe immer intensiver und bei den Jungtieren erkennt man bereits mit knapp 2,5cm die feinen Härchen auf den Scheren. An Javafarn und Mooskugeln gehen die Tiere nicht, mit anderen Pflanzen habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht. Es ist meiner Meinung nach ein sehr friedlicher und aktiver Krebs, der nicht schwer zu halten ist und durch seine vielen kleinen Härchen auf der Schere besonders interessant ist.

Bildergalerie

Artikel bewerten

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Bestätigung sichtbar.

Mach mit

Wirbellose.de lebt von den Beiträgen von Aquarianern in Artendatenbank und Blogbeiträgen. Hast Du Lust, Dich mit Deinen Erfahrungen und Wissen zu beteiligen?

Unsere aktiven Redakteure profitieren durch Proben, Teststellungen von Produkten und weitere Vorzüge.

Interesse? Dann mach mit und schreib uns im Kontaktformular!

Wirbellose kaufen

Garnelen, Krebse, Schnecken und andere Wirbellose kaufen ist Vertrauenssache.

Auf unseren Seiten findest Du nur ausgewählte Händler mit Bannerwerbung sowie Kontakt zu Züchtern im AKWB e.V.

22 - 22Mär

Stammtisch der Garnelenfreunde Hamburg22.03.2019 19:00 - 22.03.2019 22:00Gaststätte am Sportplatzring, Hamburg, Germany