Caridina striata - Red-Line-Garnele

geschrieben von 
Letzte Änderung am 18.09.2017 von Chiara Glaß
Deutscher Name:
Red-Line-Garnele
Synonyme (Deutscher Name):
Rotstreifengarnele, Red-Stripe-Garnele
Wissenschaftlicher Name:
Caridina striata
Beschrieben von, am:
Rinteln & Cai, 2009
Herkunft / Verbreitung:
Towutisee und Mahalonasee auf Sulawesi in Indonesien
Beschreibung:

Die Caridina striata besticht vorallem durch ihr außergewöhnliches gestreiftes Muster. Sie hat weiße Längststreifen auf einer leutend roten Grundfarbe. Sie gehört mit zu den Sulawesi-Garnelen, welche in der Haltung und der Zucht nicht für Anfänger geeignet sind auf Grund ihrer speziellen Wasserwerte und ihrer Stressanfälligkeit.

Geschlechtsunterschiede:

Die Weibchen sind größer und kräftiger als die Weibchen.

Größe der Weibchen in mm:
bis 30 mm
Größe der Männchen in mm:
bis 20 mm
Alterserwartung:
ca. 1,5 Jahre
Wassertemperatur:
Ca. 28 - 30°C
Härte:
7 -10° dGh, 5 - 7° dKh
PH-Wert:
7,5 - 8,5 , lieber etwas höher als zu niedrig
Beckengröße:
ab 20 Litern mit mindestens 10 Garnelen
Beckeneinrichtung:

Das Aquarium sollte als Bodengrund feinen Sand oder Kies haben, reichlich bepflanzt sein um versteckmöglichkeiten bieten, aber auch noch ein wenig Schwimmfläche vorweisen. Außerdem sollte man für diese Art einen Hamburger-Mattenfilter mit Luftheber verwenden, da das Wasser in den Seen Sulawesi's sehr keimarm und sauerstoffreich ist.
Als Wasser sollte am besten Osmose- oder destilliertes Wasser verwendet werden. Regenwasser kann man nach einer Filterung mit Aktivkohle auch verwenden, wenn es anschließend mit natriumarmen Salz remineraliesiert wurde.

Futter:

Caridina striata frisst hauptsächlich pflanzliche Nahrung. In ihrer natürlichen Umgebung verbringen sie den Tag damit Algen von Hartsubstrat abzuweiden, weswegen wir eine Fütterung mit Algenpulver empfehlen.

Verhalten:

Diese Garnelenart ist sehr friedlich.

Vergesellschaftung:

Die Red-Line-Garnelen sollte am besten in einem Artbecken gehalten um das Stresslevel möglichst niedrig zu halten.

Art der Vermehrung:

Die Caridina striata gehört dem spezialisierten Fortpflanzungstyp an das heißt, dass aus den Eiern direkt vollständig entwickelte kleine Garnelen schlüpfen. Die jungen Garnelen können problemlos mit den Eltern zusammen gehalten werden.

Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl:
ca. 15 -20
Zucht:

Für eine erfolgreiche Zucht sollte ein gut eingefahrendes Aquarium verwendet werden in dem die Wasserwerte konstant sind. Dabei sollte die Wassertemperatur bei 28°C liegen und der pH-Wert bei 8,5. Die Nachzucht von Caridina striata ist nicht so einfach, weswegen man sich von einem Misserfolg nicht gleich abschrecken lassen sollte.

Artikel bewerten

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Bestätigung sichtbar.

Mach mit

Wirbellose.de lebt von den Beiträgen von Aquarianern in Artendatenbank und Blogbeiträgen. Hast Du Lust, Dich mit Deinen Erfahrungen und Wissen zu beteiligen?

Unsere aktiven Redakteure profitieren durch Proben, Teststellungen von Produkten und weitere Vorzüge.

Interesse? Dann mach mit und schreib uns im Kontaktformular!

Wirbellose kaufen

Garnelen, Krebse, Schnecken und andere Wirbellose kaufen ist Vertrauenssache.

Auf unseren Seiten findest Du nur ausgewählte Händler mit Bannerwerbung sowie Kontakt zu Züchtern im AKWB e.V.

19 - 21Okt

AKWB Jahrestreffen 2018 Wesel19.10.2018 13:00 - 21.10.2018 14:00Hotel Kaiserhof, Kaiserring 1, 46483 Wesel