Tylomelania spec.

geschrieben von  A. Heeger
Letzte Änderung am 28.07.2017 von Chiara Glaß
Deutscher Name:
???
Wissenschaftlicher Name:
Tylomelania spec.
Herkunft / Verbreitung:
Pososee auf Sulawesi
Beschreibung:

Die Tylomelanias sind sogenannte Turmdeckelschnecken mit einem schönen gewindelten Gehäuse. Es gibt von ihnen viele verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Einige der Arten sind zum Beispiel die Tylomelania sp. Yellow, die Tylomelania sp. Orange oder auch die Tylomelania sp. Yellow-Mini mit einer Größe von nur 3cm.

Geschlechtsunterschiede:

Bei den Tylomelanias ist äußerlich kein Unterschied zwichen den Geschlechtern erkennbar.

Größe der Weibchen in mm:
30 bis 120mm
Größe der Männchen in mm:
30 bis 120mm
Alterserwartung:
4 bis 6 Jahre
Wassertemperatur:
26-30 °C
Härte:
weiches bis mittelhartes Wasser. Erfahrungen zeigen, dass mittelhartes Wasser besser ist. Im weichen Wasser kann es schneller zu Korrosionen am Gehäuse kommen.
PH-Wert:
6,5 - 8,5
Beckengröße:
Für die kleinen Arten reicht ein Aquarium mit 30 Litern. Die Größeren bräuchten Aquarien ab 45 Litern.
Beckeneinrichtung:

Für die Fortbewegung ist es von Vorteil, dass der Bodengrund gröber ist, da sie sich so, besser wieder aufrichten können, wenn sie umgefallen sind. Aber auch Sand mögen sie gerne, da sie dort gründeln und ihr Futter suchen. Einige größere Steine sind auch empfehlenswert, um den Schnecken eine Abwechslung zu bieten. Diese sollte zur Vorsicht abgekocht werden, um einen Parasitenbefall zu vermeiden. Die Einrichtung sollte sich trotzallem nicht zu eng gestalten, damit die Schnecken nirgends mit dem Haus stecken bleiben.

Futter:

Da diese Schecken zu den Allesfressern gehören, sind sie nicht sehr wählerisch. Sie fressen Algen und Aufwuchs, abgestorbene Pflanzenreste, teilweise Aas. Zufüttern kann man Pellets für Garnelen, Eichenlaub, Löwenzahn, Brennnesseln, Paprika, Zucchini, Gurke, Kartoffeln uvm. Calciumreiche Kost ist zu empfehlen. Desweiteren kann man Eierschalen in das Aquarium legen, um die Kalkaufnahme für das Wachstum des Gehäuses zu gewährleisten. Auf Grund ihrer Nachtaktivität sollte die Fütterungs Abends stattfinden. Da die Verdauung von Tylomelanias langsam von statten geht, werden diese nur alle 2 Tage gefüttert.

Verhalten:

Tylomelanias sind sehr für ihr friedliches aber auch aktives Verhalten bekannt. Besonder aktiv sind sie gegen Abend, da diese Schecken mit zu den Nachtaktiventieren gehören.

Vergesellschaftung:

Durch ihr friedliches Verhalten können sie gut mit anderen friedlichen Arten (Garnelen, Fische, Schnecken, Muscheln) vergesellschaftet werden.

Art der Vermehrung:

Tylos sind nicht zwittrig, es gibt männliche und weibliche Tiere. Die Weibchen können mehrere junge Schnecken austragen, da sie verschiedene Brutkammern haben. Zur Welt kommen die Schnecken einzeln und lebend! Es werden keine Eier gelegt!  

Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl:
1 Jungtier
Häufigkeit der Vermehrung:
Alle 2 bis 3 Monate
Zucht:

Die Zucht findet in Süßwasser statt und ist auf Grund der Nachtaktivität eher selten zu beobachten.

Bildergalerie

Artikel bewerten

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Bestätigung sichtbar.

Mach mit

Wirbellose.de lebt von den Beiträgen von Aquarianern in Artendatenbank und Blogbeiträgen. Hast Du Lust, Dich mit Deinen Erfahrungen und Wissen zu beteiligen?

Unsere aktiven Redakteure profitieren durch Proben, Teststellungen von Produkten und weitere Vorzüge.

Interesse? Dann mach mit und schreib uns im Kontaktformular!

Wirbellose kaufen

Garnelen, Krebse, Schnecken und andere Wirbellose kaufen ist Vertrauenssache.

Auf unseren Seiten findest Du nur ausgewählte Händler mit Bannerwerbung sowie Kontakt zu Züchtern im AKWB e.V.

19 - 21Okt

AKWB Jahrestreffen 2018 Wesel19.10.2018 13:00 - 21.10.2018 14:00Hotel Kaiserhof, Kaiserring 1, 46483 Wesel