Neothauma tanganyicense - Tanganjika-Schnecke

geschrieben von  Ulrich Ahmann
Letzte Änderung am 07.08.2017 von Chiara Glaß
Deutscher Name:
Tanganjika-Schnecke
Synonyme (Deutscher Name):
Tanganjika-Neothauma
Wissenschaftlicher Name:
Neothauma tanganyicense
Herkunft / Verbreitung:
Tanganjika-See, Ostafrika (endemisch)
Beschreibung:

Endemische Schneckenart im Tanganjika-See in Ostafrika. Die Gehäuse dienen vielen Neolamprologus und Lamprologus-Arten (Schneckenbuntbarschen) als Verstecke und Bruthöhlen. Atmung über Kiemen.

Geschlechtsunterschiede:

unbekannt

Größe der Weibchen in mm:
etwa 40
Größe der Männchen in mm:
etwa 40
Alterserwartung:
unbekannt
Wassertemperatur:
20 - 30° C
Härte:
ab etwa 15° dGH
PH-Wert:
7,5 - 8,5
Beckengröße:
54 l (60 cm)
Beckeneinrichtung:

Beckeneinrichtung wie für Tanganjika-Schneckenbuntbarsche. Reiner Sandboden (gute 5 cm hoch), evtl. einige größere Steine als Dekoration, Pflanzen nicht erforderlich.

Futter:

Die Jungtiere kriechen lebhaft herum und fressen Algen (Futtertabletten mit Spirulina empfehlenswert); Adulte Tiere bewegen sich kaum noch fort und filtrieren scheinbar Futter aus dem Wasser, ähnlich wie Muscheln. Ausgewachsene Tiere sind daher schwierig zu ernähren.

Verhalten:

Junge Neothauma ähneln in ihrem Aussehen und Verhalten der Malaiischen Turmdeckelschnecke (Melanoides tuberculata), graben sich jedoch nicht ein. Häufig haben sie ein Algenpolster auf ihren Gehäusen. Ausgewachsene Tiere ähneln dagegen Apfelschnecken, sie kriechen kaum noch umher, ihre Gehäuse sind oft zum Teil von Sand bedeckt.

Vergesellschaftung:

Artenaquarium ist anzuraten, da die Tiere sehr selten erhältlich sind und erst Erfahrungen in der Nachzucht gemacht werden sollten. Die Vergesellschaftung mit Schneckenbuntbarschen scheint möglich, da diese den lebenden Schnecken offenbar nicht nachstellen.

Art der Vermehrung:

unbekannt.

Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl:
unbekannt
Häufigkeit der Vermehrung:
unbekannt
Zucht:

offenbar noch nicht durchgeführt?

Bemerkungen:

Die Tiere werden kaum jemals lebend eingeführt. Aufgrund der spezialisierten Lebensweise der ausgewachsenen Neothauma ist die Art in der Pflege heikel.

Bildergalerie

Artikel bewerten

(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Bestätigung sichtbar.

Mach mit

Wirbellose.de lebt von den Beiträgen von Aquarianern in Artendatenbank und Blogbeiträgen. Hast Du Lust, Dich mit Deinen Erfahrungen und Wissen zu beteiligen?

Unsere aktiven Redakteure profitieren durch Proben, Teststellungen von Produkten und weitere Vorzüge.

Interesse? Dann mach mit und schreib uns im Kontaktformular!

Wirbellose kaufen

Garnelen, Krebse, Schnecken und andere Wirbellose kaufen ist Vertrauenssache.

Auf unseren Seiten findest Du nur ausgewählte Händler mit Bannerwerbung sowie Kontakt zu Züchtern im AKWB e.V.

18 - 20Sep

AKWB-Jahrestreffen18.09.2020 17:00 - 20.09.2020 13:00Hotel & Restaurant Fricke, Lehrte, Germany