Deutscher Name: Kristallrote Zwerggarnele
Wissenschaftlicher Name: Caridina logemanni "Crystal Red"
Identifikation: A1a
Herkunft / Verbreitung: Erstmals aufgetaucht 1996 beim japanischen Garnelenzüchter Hisayasu Suzuki
Beschreibung: Durch Mutation entstandene Rotfärbung, möglicherweise erythristische (nicht albinotische)Form, rezessive Vererbung. Farbform von A1 / A10.
Geschlechtsunterschiede: Weibchen kräftiger und mit tiefer ausgezogenem Hinterleib, d.h. sieht dicker aus. Ausgewachsene Weibchen sind größer als Männchen.
Größe der Weibchen in mm: 25
Größe der Männchen in mm: 20
Schlüsselmerkmale: Kräftig rote Streifen. Farbe kann mit carotinoidem Farbfutter verstärkt werden.
Alterserwartung: bis zu 2 Jahre
Wassertemperatur: ca. 22 - 25°C
Härte: bis 10 dgH
PH-Wert: 6 bis 7
Beckengröße: ab 12 Liter
Beckeneinrichtung: feinfiedrige Pflanzen wie Javamoos. Wurzeln. Mattenfilter.
Futter: Granulatfutter, Spirulina-Tabs, Flockenfutter, Futtertabletten, Filtermulm
Verhalten: Lebt versteckter als Bienen-Garnelen oder auch A4, was an der Färbung liegen könnte.
Vergesellschaftung: Harnischwelse
Art der Vermehrung: Bringt nach 3 bis 4 Wochen Tragzeit voll entwickelte Jungtiere zur Welt, die ca. 1,5 mm groß sind.
Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl: bis 30
Häufigkeit der Vermehrung: ca. alle 2 bis 3 Monate
Zucht: Möglich, wenn entsprechende Wasserverhältnisse vorhanden, d.h. KEIN Kupfer.
KAQ: Zucht scheint nicht so produktiv wie bei Bienengarnelen zu sein. Bei Temperaturen über 25°C gab es bei mir keine Eier tragenden Weibchen mehr.
Bemerkungen: Entgegen bisherigen Annahmen scheinen sie doch recht robust zu sein. Einen knapp 2-tägigen Transport bei zeitweise bis ca.10°C Wassertemperatur überstanden die Tiere schadlos.

Es gibt verschiedene Zuchtformen, die sich in der Menge des Weißanteils unterscheiden. Je weißer um so teurer (in Japan). Dabei können die Preise 4-stellige Euro-Beträge erreichen!
Erreicht wird die Qualität durch gezielte Zuchtauslese.

Bild 1
Bild 1 Beschreibung: Super Crystal red, © Kai A. Quante
Bild 2
Bild 2 Beschreibung: Schwimmendes Männchen
Bild 3
Bild 3 Beschreibung: Intensiv rot gefärbtes Männchen
Bild 4
Bild 4 Beschreibung: Gruppe beim Fressen
Bild 5
Bild 5 Beschreibung: Gruppe mit intensiv weißen Streifen beim Fressen