Deutscher Name: Rot gesäumte Nixenschnecke
Wissenschaftlicher Name: Neritina violacea
Herkunft / Verbreitung: Indien, Südostasien, Neuguinea, die Salomon Inseln und die Fijis
Beschreibung: Das Gehäuse ist halbkugelig neritoid. Es ist etwa 1 cm hoch und 2 cm lang. Die Oberfläche ist glatt, dunkelbraun mit hell braunem oder gelblichem Muster oder von schwarzen Belägen bedeckt. Die Kolumellaris und der Saum der Mündung sind rostrot, orange bis leuchtend rot.
Geschlechtsunterschiede: keine bekannt
Schlüsselmerkmale: Die rot-orange Färbung der Gehäuseunterseite ist charakteristisch für die Art.
Wassertemperatur: 22 bis 30
Härte: > 3° KH
PH-Wert: 6,0 - 8,0
Beckengröße: ab 12 l
Beckeneinrichtung: Steine, Holz, Laub. Gesellschaftsbecken mit Pflanzen.
Futter: Algenaufwuchs, Fischfutter
Verhalten: Friedliche Tiere, die den ganzen tag Algen abweiden.
Vergesellschaftung: Mit allen Fischen und garnelen auch mit Macrobrachium.
Art der Vermehrung: Die Eier werden in Kokons abgelegt aus denen schwimmende Larven schlüpfen.
Gelegegrößen / Nachwuchsanzahl: Ein Kokon umfasst etwa 40 bis 60 Eier. Mehrere Kokons pro Eiablage.
Zucht: Wegen der unbekannten Ansprüche der Larven nicht möglich.
Literatur: Wilstermann-Hildebrand, Maike (2010): Faszinierende Rennschnecken.- Amazonas 29, 66-67

Wilstermann-Hildebrand, Maike (2010): Rennschnecken bestimmen Teil 1.- Amazonas 31, 64-68

Wilstermann-Hildebrand, M. (2010): Rennschnecken bestimmen Teil 2.- Amazonas 32, 60 -65

Bild 1
Bild 3