Deutscher Name:Batik-Schnecke
Wissenschaftlicher Name:Neritina variegata
Herkunft / Verbreitung:indischer Ozean, Südostasien, die Salomon Inseln, Vanuatu, Fiji, Samoa, Guam, Ponape und Truk, Mauritius
Beschreibung:Halbkugeliges Gehäuse mit variablem Muster.
Die Farbe variiert von rot-braun bis schwarz mit Linenzeichnung oder Flecken. Der Gehäusedeckel ist verkalkt. Anders als alle anderen Neritina-Arten hat diese keinen Hornsaum am Deckelrand.
Geschlechtsunterschiede:Beim Männchen Penis.
Schlüsselmerkmale:An der Kulumellarfläche ist oben ein orange-roter Streifen sichtbar. Kein Hornsaum am Deckel! Nukleus weiß. Feine Zähne an der Seite der Mündung an der der Deckel ansetzt.
Alterserwartung:etwa 15 Jahre
Wassertemperatur:25,7 – 26,7 °C (Tonga, Samoa)
Härte:1,3 - 3° GH, Leitwert 65-110 µ (Tonga/Samoa)
PH-Wert:7- 7,6 (Tonga und Samoa)
Beckengröße:ab 12 l
Beckeneinrichtung:Holz und Steine, bepflanztes Gesellschaftsbecken
Futter:Algen, Flockenfutter
Verhalten:Graben sich bei Unwohlsein ein, ansonsten sehr agil.
Vergesellschaftung:unproblematisch
Art der Vermehrung:Legen Eikokons auf Hartsubstarten ab. Daraus schlüpfen schwimmende Larven, die ins Meer treiben.
Zucht:Wegen des Larvenstadiums nicht möglich.
Literatur:F. Starmühlner (1993): Ergebnisse der österreichischen Tonga-Samoa Expedition 1985 des Instituts für zoologie der Universität Wien: Beitrage zur Kenntnis der Süß- und Brackwasser-Gastropoden der Tonga- und Samoa-Inseln (SW-Pazifik).- Ann. Naturhist. Museum Wien 94/95 B 217-306

Wilstermann-Hildebrand, Maike (2010): Faszinierende Rennschnecken.- Amazonas 29, 66-67

Wilstermann-Hildebrand, Maike (2010): Rennschnecken bestimmen Teil 1.- Amazonas 31, 64-68

Wilstermann-Hildebrand, M. (2010): Rennschnecken bestimmen Teil 2.- Amazonas 32, 60 -65

Bild 1
Bild 1 Beschreibung:Gehäuse von Neritina variegata
Bild 2
Bild 2 Beschreibung:Batikschnecke im Aquarium